„Schwarzer Baer“
Anreise
Zimmer
Abreise
Erw.

„SEI WILLKOMMEN FREMDER“

(Zitat von Martin Luther)

Herzlich Willkommen in der Lutherstadt Wittenberg – an der Wiege der Reformation.

Erleben Sie Weltgeschichte an den Originalschauplätzen der Reformation und wandeln Sie gemeinsam mit Gästen aus aller Welt auf den Spuren Martin Luthers und seiner Gefährten Lucas Cranach und Philipp Melanchthon.

Ab Januar 2016 bekamen wir die Möglichkeit, dieses historische Haus zu bewirtschaften. Es ist uns eine Ehre und Verpflichtung, die lange Tradition dieses Hauses zu wahren und mit den heutigen Qualitätsansprüchen zu führen. Im „Schwarzen Baeren“, direkt zwischen der Thesentür der Schlosskirche und dem Marktplatz mit Stadtkirche gelegen, verweilte bereits 1522 Martin Luther. In den letzten Jahren wurde das Ringhotel Schwarzer Baer rekonstruiert.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

„Sei willkommen Fremder …“ (Zitat von Martin Luther)
Historisch, stilvoll und behaglich – Das ist der Ausgangspunkt Ihrer Reise um 500 Jahre zurück. Unser umfangreiches Frühstückbuffet mit Produkten aus der Region ist der ideale Start in den Tag. Erkunden Sie bei einer ausgedehnten Stadtführung die Altstadt von Wittenberg. Besuchen Sie die sanierte Schlosskirche, das Lutherhaus und das Melanchthonhaus. Unternehmen Sie mit unseren hoteleigenen Leihfahrrädern Ausflüge in die Elbaue oder in das Gartenreich Dessau-Wörlitz. Im Umkreis von 35 km befinden sich gleich drei UNESCO-Welterbestätten. Neben den Luthergedenkstätten in der Lutherstadt Wittenberg sind dies das Gartenreich Dessau-Wörlitz, das Bauhaus und die Meisterhäuser in Dessau-Roßlau und das Biosphärenreservat „Mittelelbe“.

Touren

asisi Panorama Luther1517


Mit dem Werk „Luther 1517“ wird Reformation sinnlich erfahrbar gemacht. Im 360°-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi erschließt sich die Vielschichtigkeit der Wittenberger Ereignisse in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Neben der künstlerischen Interpretation bekannter Begebenheiten wird auch das Leben der einfachen Stadtbevölkerung, der Gelehrten und der Oberen dargestellt. So werden Ursachen, Hintergründe und Auswirkungen der Reformation verständlich aufgezeigt. Die Besucher erleben das Panorama in einem Tag-Nacht-Rhythmus, eingebettet in eine eigens komponierte Begleitmusik.

In den letzten 13 Jahren hat der Künstler Yadegar Asisi die aus dem 19. Jahrhundert stammende Tradition der Riesenrundbilder wieder sehr populär gemacht. An derzeit fünf Standorten setzen sich die Panoramen mit historischen Themen wie der Berliner Mauer auseinander. Daneben schafft Asisi Darstellungen faszinierender Naturräume wie der Bergwelt des Himalajas.

Öffnungszeiten
täglich 10 – 18 Uht
(letzter Einlass 17:30 Uhr, abweichende Öffnungszeiten bei Sonderveranstaltungen)

Eintrittspreise
Erwachsener 11,00 € p.P.
Ermäßigt 9,00 € p.P.
Kinder 4,00 € p.P.

Das Lutherhaus

Das heutige Lutherhaus in Wittenberg ist 1504 bis 1507 ursprünglich als Kloster für Augustiner-Eremiten erbaut worden. Berühmt wurde das „Schwarze Kloster“ jedoch als Wohnhaus des Reformators Martin Luther und seiner Familie.  Die Ausstellung im Lutherhaus „Martin Luther – Leben, Werk und Wirkung“ erzählt vom Leben und Werk des Reformators, aber auch vom familiären Alltag und der reichen Wirkungsgeschichte. Herzstück des Rundgangs ist die original erhaltene Lutherstube, in der die berühmten Tischgespräche des Reformators stattfanden.

Ausgestellt werden über 1000 originale Exponate. Zu den herausragenden Objekten zählen Luthers Predigtkanzel aus der Stadtkirche, eine Mönchskutte Luthers, die Zehn-Gebote-Tafel von Lucas Cranach oder auch der sogenannte „Gemeine Kasten“. Das Lutherhaus gehört seit 1996 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Öffnungszeiten
April bis Oktober  Mo–So, 9.00–18.00 Uhr
November bis März Di–So, 10.00–17.00 Uhr
Montag Ruhetag

Eintrittspreise
Erwachsener 11,00 € p.P.
Ermäßigt 9,00 € p.P.
Kinder 4,00 € p.P.

Die Schlosskirche

Die Schlosskirche wurde 1506 auf den Grundsteinen des ursprünglichen Schlosses des Kurfürsten von Sachsen errichtet. An deren Tür schlug Martin Luther die berühmten 95 Thesen.
„Ein feste Burg ist unser Gott“ – Diese Textzeile des bekannten Psalms und Kirchenliedes Martin Luthers prangt in großen Lettern auf dem Kirchturm dieses eindrucksvollen Gotteshauses. Heute können im Kircheninneren das Grab Luthers und die letzte Ruhestätte des Reformators Philipp Melanchthon besichtigt werden. Seit 1997 gehört die Schlosskirche zu den UNESCO-Welterbestätten.

Öffnungszeiten der Schlosskirche für Besucher 

01.11.2018 – 19.04.2019
Montag bis Samstag von 10:00 – 16:00 Uhr, Sonntag von 11:30 – 16:00 Uhr (10:00 Uhr Gottesdienst)

20.04. – 31.10.2019
Montag bis Samstag von 10:00 – 18:00 Uhr, Sonntag von 11:30 – 18:00 Uhr (10:00 Uhr Gottesdienst)

Öffentliche Führungen bis 19.04.2019
Montag bis Sonntag 13:00 Uhr

Die Schlosskirche

In der Stadtkirche St. Marien predigte einst der Reformator Martin Luther. Seine Kanzel ist auch heute erhalten und eine Leihgabe im Lutherhaus. Sein Weggefährte Johannes Bugenhagen erläuterte hier reformatorische Erkenntnisse. Der berühmte Maler Lucas Cranach der Ältere entwarf den Reformationsaltar, den Sie bei einer Führung durch die Stadtkirche bestaunen können. Außerdem entdecken Sie wertvolle Tafelbilder von Cranach, das kunstvoll dekorierte Taufbecken von Hermann Vischer, das älteste Stück der Kirche, sowie die prunkvolle Orgel und die Sakristei mit zeitgenössischer Kunst.

Kirchenführungen

Öffentliche Kirchenführungen finden täglich um 14.00 Uhr statt.
Preis
4,00 € p.P.
1,50 € ermäßigt

Öffnungszeiten
Ostern bis Oktober
Mo–Sa, 10.00–18.00 Uhr
So, 11.30–18.00 Uhr

November bis Ostern
Mo–Sa, 10.00–16.00 Uhr
So, 11.30–16.00 Uhr

Facebook Icon